bruttoinlandsprodukt.info

Volkswirtschaft

Der Begriff Volkswirtschaft bezeichnet eine Gesamtheit aller Wirtschaftssubjekte eines Wirtschaftsraumes. Darunter zählen Staat, die Haushalte und die Unternehmen. In vielen Fällen wird ein Wirtschaftsraum auch direkt als Volkswirtschaft bezeichnet. In der Volkswirtschaftslehre ist die Volkswirtschaft das größte zu untersuchende Objekt.

Die verschiedenen Größen einer Volkswirtschaft

In der Volkswirtschaft werden einige zentrale Punkte betrachtet.

Dazu zählen folgende Punkte:

  • Das Bruttoinlandsprodukt
  • Das Volkseinkommen
  • Die Einkommensverteilung
  • Die Preisentwicklung
  • Der Beschäftigungsgrad
  • Der Außenhandel

Bestimmte Veränderungen dieser genannten Punkte werden dabei häufig mit der Konjunktur eines Staates und ihren verschiedenen Zyklen in Verbindung gebracht. Ebenfalls ist es möglich, die Entwicklung mit den sozio – ökonomischen Aspekten zu betrachten. Dabei wird in der sogenannten volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung die zahlenmäßige Bilanz der verschiedenen Transaktionsgrößen zusammengefasst. In einer Volkswirtschaft verfolgen alle natürlichen Personen stets ihre individuellen und persönlichen Ziele. Dadurch kann eine volkswirtschaftliche Gesamtleistung berechnet werden. Wenn eine höhere gesamtwirtschaftliche Leistung erfolgt, steigt in Folge das Bruttoinlandsprodukt. Dieses gibt im Allgemeinen darüber Auskunft, wie hoch der Wohlstand eines bestimmten Staates ist.

Die unterschiedlichen Modelle einer Volkswirtschaft

Zum einen gibt es das sogenannte Zwei – Sektoren – Modell. Dieses betrachtet dabei ausschließlich private Haushalte und Unternehmungen. Dabei zeigt es an, wie sich das gesamte Volkseinkommen durch die gesamtwirtschaftliche Nachfrage entwickelt. Die Haushalte besitzen eine Arbeitskraft, die sie verschiedenen Unternehmen anbieten. Dabei fragen sie diverse Dienstleistungen und Güter nach, die in dem Modell mit dem Buchstaben ” C ” gekennzeichnet werden. Die Unternehmungen dagegen fragen Arbeitskräfte auf dem Arbeitsmarkt nach und bieten den Haushalten verschiedene Dienstleistungen und Güter an.

Das erweiterte Modell ist das zweite Modell, welches in der Volkswirtschaft betrachtet wird. Das Zwei – Sektoren – Modell wird erweitert, indem der Staat als ein Nachfrager hinzugezogen wird. Dabei handelt es sich um eine staatliche Nachfrage. Auch ist es möglich, das Modell noch einmal zu erweitern. Dazu werden sowohl Exporte, als auch Importe einer Volkswirtschaft hinzugezogen. Die gesamtwirtschaftliche Nachfrage variiert dabei von Modell zu Modell.